Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
 
Achtung! Der Belegzeitraum endet am Mittwoch, 23 .09.2020, 12:00 Uhr MESZ

Sie sind hier: Startseite (Seite 71)

Projekttitel:
Reform der staatlichen Verwaltung zur Unterstützung der Dezentralisierung in der Ukraine




Projektpersonal der HWR

Baller, Oesten, Professor Dr.   (Gesamt-Projektleiter/in)   

Kooperationspartner

Nationale Akademie für Staatliche Verwaltung (NAPA) beim Präsidenten der Ukraine in Kiev

Inhalt

Beschreibung

Die FHVR Berlin (eine der beiden Vorgängereinrichtungen der HWR Berlin) wurde durch Hochschulvertrag mit der GTZ vom 18.4.2007 beauftragt, im Rahmen der deutschen Unterstützungsmaßnahmen für die Ukraine die Nationale Akademie für Staatliche Verwaltung (NAPA) beim Präsidenten der Ukraine in Kiev bei der Entwicklung eines den Anforderungen eines demokratischen Rechtsstaats entsprechenden Masterstudiengang für die Öffentliche Verwaltung (MPA) zu beraten und zu unterstützen.

 

Auf drei Expertenworkshops im Dezember 2006 sowie im Februar und März 2007 in Kiev wurde gemeinsam beschlossen, dass der Studiengang aus den drei Themenbereichen „Demokratische Verwaltung, „Europäische Zusammenarbeit“ und „Regionalentwicklung“ bestehen solle. Auf dieser Grundlage wurden die Module und das Curriculum sowie die begleitenden methodischen und inhaltlichen Materialien durch die mehrheitlich aus der FHVR Berlin stammende Expertengruppe erarbeitet. Es fanden verschiedene auf dem Train-the-Trainers-Konzept beruhende Seminare in Kiev und Berlin statt. Hochschulangehörige der NAPA wurden in modernen Methoden der Qualitätssicherung geschult. Die Implementation des Studiengangs wurde durch mehrere „Berliner Wochen – deutsche Hochschullehrer/innen unterrichten in Kiev im MPA-Studiengang“ unterstützt.

 

Auf einer Studienreise nach Berlin zum Thema „Verwaltungsreform in Europa“ wurden 11 ukrainische Dozenten mit den aktuellen Entwicklungen und Grundsätzen der Verwaltungsreform auf verschiedenen staatlichen Ebenen vertraut gemacht. Eine weitere Studienreise diente dem Zweck, das dritte Semester des ersten Durchlaufs des MPA-Studienganges vorzubereiten und vorbereitende Maßnahmen für die beabsichtigte Akkreditierung des Studienganges zu besprechen und zu planen.


Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Freitext
Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

Grunddaten

Projekttitel Reform der staatlichen Verwaltung zur Unterstützung der Dezentralisierung in der Ukraine
Akronym
ausführlicher Projekttitel
Projekttitel (English)
Laufzeit von 01.09.2008
Laufzeit bis 30.11.2009
Bewilligungsdatum
Antragsdatum
HWR-interne Kostenträgernummer D09017
Projekt-URL
Projekttyp
Rolle der HWR bei Verbundvorhaben
ggf. Aktenzeichen/Förderkennzeichen des Mittelgebers
Status abgeschlossen
zur Veröffentlichung im Internet freigeben J
Änderungsdatum 07.12.2011 15:21:42

Zuordnung zu Einrichtungen

Fachbereich 5 Polizei und Sicherheitsmanagement
Institut für Verwaltungsmodernisierung und Polizeireform in Mittel- und Osteuropa (IMO)

Strukturbaum
Das Projekt wurde 2 mal gefunden: