Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
 
Belegzeitraum: Mittwoch, 09.09.2020 - Mittwoch, 23 .09.2020, 12:00 Uhr MESZ

Sie sind hier: Startseite (Seite 71)

Projekttitel:
Internen Wirkungsevaluation der Maßnahmen zur Image- Förderung 2020 der Polizei Berlin




Projektpersonal der HWR

Sticher, Birgitta, Professor Dr.   (Gesamt-Projektleiter/in)   

Inhalt

Beschreibung

Die Kampagne der Polizei Berlin 2020 dient vorrangig der Image-Förderung. Sie soll verdeutlichen, dass sich die Polizei als Garantin von Grundrechten versteht. Hass und Ausgrenzung von Menschen lassen sich damit nicht vereinbaren. Diese Aussage bezieht sich auch auf den Umgang mit Vielfalt im Binnenverhältnis der Polizeiorganisation. Dieses Bild von der Polizei soll u.a. zur Nachwuchsgewinnung beitragen, aber auch eine Wirkung nach Innen erzielen. Die Identifikation der Polizist*innen und Mitarbeitenden mit der Polizei Berlin, ihr Gefühl der Verbundenheit mit der Organisation soll gestärkt werden.

 

Das Forschungsprojekt will primär die Frage untersuchen, ob diese beabsichtigte Wirkung nach Innen erzielt wird. Konkret soll erhoben werden, welche Aspekte der Kampagne von wem mit welcher Begründung positiv bzw. negativ bewertet werden und wie sich dies auf ihr Denken, Fühlen und Verhalten im beruflichen Kontext auswirkt. Desweiteren sollen die Befragten über ihre Ideen zur internen und externen Öffentlichkeitsarbeit der Polizei berichten. Hieraus sollen konkrete Vorschläge für die Gestaltung zukünftiger Öffentlichkeitsarbeit für die Polizei Berlin abgeleitet werden.

 

Methodisch ist zur Beantwortung der Frage eine Kombination von quantitativer und qualitativer Forschung geplant. Zum einen soll durch eine online-Befragung ein repräsentativer Überblick über die Wirkung der Image-Kampagne nach Innen gewonnen werden. Zum anderen soll über Einzel- und Gruppeninterviews das Verständnis der Hintergründe der Bewertungen der Polizist*innen und Mitarbeitenden der Polizei vertieft werden. Diese dialogischen Formate können darüber hinaus bereits Veränderungsprozesse in der Organisationskultur der Polizei Berlin einleiten.

 

Studierende des Fachbereichs Polizei und Sicherheitsmanagement werden im Rahmen von verschiedenen Studienformaten (Seminar, Vertiefungsgebiet und Abschlussarbeiten) einbezogen. Diese Verbindung von Forschung und Lehre („forschendes Lernen“) entspricht in besonderem Maße dem Lernen von Erwachsenen. Zugleich können die Studierende als Mitglieder der Organisation der Polizei Berlin ihre Erkenntnisse und die Projektergebnisse in die Polizei Berlin transferieren.


Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Freitext
Der Polizeipräsident in Berlin

Grunddaten

Projekttitel Internen Wirkungsevaluation der Maßnahmen zur Image- Förderung 2020 der Polizei Berlin
Akronym WiWePol
ausführlicher Projekttitel
Projekttitel (English)
Laufzeit von 01.10.2020
Laufzeit bis 30.09.2021
Bewilligungsdatum
Antragsdatum
HWR-interne Kostenträgernummer D20034
Projekt-URL
Projekttyp Einzelvorhaben
Rolle der HWR bei Verbundvorhaben
ggf. Aktenzeichen/Förderkennzeichen des Mittelgebers
Status laufend
zur Veröffentlichung im Internet freigeben J
Änderungsdatum 29.07.2020 13:34:46

Zuordnung zu Einrichtungen

Fachbereich 5 Polizei und Sicherheitsmanagement
Forschungsinstitut für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin)

Strukturbaum
Das Projekt wurde 2 mal gefunden: