Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
 
Belegzeitraum: Mittwoch, 09.09.2020 - Mittwoch, 23 .09.2020, 12:00 Uhr MESZ

Sie sind hier: Startseite (Seite 71)

Projekttitel:
Arbeit und Ausbildung als Integrationsfeld für Geflüchtete – Chancen, Hindernisse und Handlungsperspektiven



Gefördert durch das Institut für angewandte Forschung
Gefördert durch das Institut für angewandte Forschung

Projektpersonal der HWR

Kühnel, Wolfgang, Professor Dr. sc. phil.   (Gesamt-Projektleiter/in)   

Kooperationspartner

Peter-Lenné-Schule
ARRIVO
Handwerkskammer Berlin
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
interkular gGmbH
Autohaus Golbeck GmbH
Hein-Moeller-Schule
Gemeinnützige Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen mbH
Berliner Wasserbetriebe
Bayer AG
Hans-Böckler-Schule

Inhalt

Beschreibung

Die Teilhabe von Flüchtlingen am Erwerbsleben gilt als zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche gesellschaftliche Integration. Die demographische Struktur der Geflüchteten verspricht ein hohes Erwerbspotenzial, um den Fachkräftemangel in vielen Wirtschaftsbereichen zu begegnen. Erste Erfahrungen zeigen jedoch, dass eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt vor zahlreichen Problemen steht. Diese zeigen sich beispielsweise in der Sprache, in der Anerkennung bzw. Förderung notwendiger Qualifikationen, in kulturellen Unterschieden, in Problemen mit der Kooperation zwischen Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Ausländerbehörden und Arbeitsverwaltung, aber auch in einem Mismatch zwischen den Erwartungen von Geflüchteten und Unternehmen. Vor diesem Hintergrund sollen im geplanten Forschungsprojekt die Bedingungen für eine gelingende Integration Geflüchteter in Ausbildung und Arbeit untersucht werden. Mit Hilfe von problemzentrierten Interviews mit Geflüchteten und Experteninterviews mit verschiedenen Akteuren aus Bildungseinrichtungen, Unternehmen, vermittelnden Organisationen und Verwaltungen werden die individuellen, institutionellen und organisationsbezogenen Faktoren der Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit und darauf bezogene Maßnahmen analysiert und Empfehlungen für das Integrationsmanagement getroffen.

Aus den Projektergebnissen sollen förderliche und hinderliche Faktoren identifiziert sowie Handlungsperspektiven für das Integrationsmanagement entwickeln werden, die speziell auf die Situation der Unternehmen, Bildungseinrichtungen und vermittelnden Organisationen im Land Berlin abzielen. Darüber hinaus soll der Austausch zwischen den Projektpartnern organisiert und in Netzwerken verstetigt werden. Ziel der Studie ist es zum einen, die individuellen Bedingungen einer erfolgreichen Integration sowie zum anderen Formen des Integrationsmanagements in Unternehmen zu identifizieren, die sich in der Praxis bewähren und Empfehlungen für die Gestaltung der Integration zu formulieren. Zu diesem Zweck kooperiert das Forschungsteam von HWR und Beuth-Hochschule mit regionalen Praxispartnern aus Bildungseinrichtungen, Unternehmen, vermittelnden Organisationen und Verwaltung, deren Bedingungen und strategische Handlungsoptionen wissenschaftlich analysiert und evaluiert werden. Aus der Untersuchung können Empfehlungen für die Projektpartner und darüber hinaus für die regionale Wirtschafts- und Bildungsregion Berlin abgeleitet werden.


Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Freitext
Institut für angewandte Forschung Berlin Förderlinie 1: Verbundprojekte eines Kompetenzzentrums
Institut für angewandte Forschung Berlin Förderlinie 4: Lehrdeputatsreduktion

Grunddaten

Projekttitel Arbeit und Ausbildung als Integrationsfeld für Geflüchtete – Chancen, Hindernisse und Handlungsperspektiven
Akronym INTAA
ausführlicher Projekttitel
Projekttitel (English)
Laufzeit von 01.04.2018
Laufzeit bis 31.03.2020
Bewilligungsdatum
Antragsdatum
HWR-interne Kostenträgernummer D18011/12
Projekt-URL http://www.ifaf-berlin.de/projekte/intaa/
Projekttyp Verbundvorhaben
Rolle der HWR bei Verbundvorhaben Konsortialführer
ggf. Aktenzeichen/Förderkennzeichen des Mittelgebers
Status abgeschlossen
zur Veröffentlichung im Internet freigeben J
Änderungsdatum 23.06.2020 12:06:23

Zuordnung zu Einrichtungen

Fachbereich 5 Polizei und Sicherheitsmanagement
Forschungsinstitut für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin)

Externe Dokumente

Name Dateiname
Gefördert durch das Institut für angewandte Forschung IFAF_logo_variante6_jpg.jpg

Strukturbaum
Das Projekt wurde 2 mal gefunden: