Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
 

Sie sind hier: Startseite (Seite 71)

Projekttitel:
Zum Reformbedarf des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und der Zwangsverwaltung (ZVG)



Im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz
Im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz

Projektpersonal der HWR

Keller, Ulrich, Professor   (Gesamt-Projektleiter/in)   
Schneider, Wolfgang, Professor Dr   (Gesamt-Projektleiter/in)   
Böttcher, Roland, Professor   (Gesamt-Projektleiter/in)   

Kooperationspartner


Inhalt

Beschreibung Im Rahmen des Forschungsvorhabens werden die folgenden Punkte bearbeitet:

Effizienzsteigerung bei Zwangsversteigerungen; Angemessenheit der Verfahrensregelungen im Lichte des modernen Wirtschaftsverkehrs; Berücksichtigung moderner Medien im Verfahrensablauf; Kosten eines Zwangsversteigerungs- oder -verwaltungsverfahren für Gläubiger.

Berücksichtigung berechtigter Belange des Schuldners oder der Schuldnerin.

Aspekte des Urheber- und Datenschutzes; Auswahl der oder des Sachverständigen zur Immobilienbewertung; Bekanntmachung von Wertgutachten im Internet; Schutz der Persönlichkeitsrechte.

Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung von Wohnungs- und Teileigentum; Verbesserungen durch Einführung von § 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG; Bedeutung der Ablösung von Hausgeldansprüchen durch nachrangige Grundpfandrechtsgläubiger.

Immobiliarvollstreckung und Insolvenz; Anwendung von §§ 30d ff. ZVG oder § 174a ZVG; Verwertungsprobleme von sogenannten „Schrottimmobilien”.

Aspekte zur Versteigerung zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft (Teilungsversteigerung).

Aspekte zur Zwangsverwaltung; Anforderungsprofil für Zwangsverwalter; Einführung eines Verwertungsrechts durch freihändige Veräußerung im Rahmen der Zwangsverwaltung; Haftung von Zwangsverwaltern und Zwangsverwalterinnen; Verfassungsmäßigkeit der Institutsverwaltung.

Internationale Aspekte; Problemstellungen in den europäischen Nachbarstaaten. Das Forschungsvorhaben soll durch Aktenauswertung bei ausgewählten Vollstreckungsgerichten und Befragung der am Verfahren Beteiligten, vertreten durch ihre Institutionen und Verbände, erfolgen.

Die Ergebnisse der statistischen Auswertung und der Befragungen sollen systematisch aufbereitet und bewertet werden.

Die Regelungen des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung werden daraufhin untersucht, ob sie den gestellten Fragestellungen und Problemen genügen und in welchem Punkten sie verbesserungsfähig sind.

Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Freitext
BMJV - Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Grunddaten

Projekttitel Zum Reformbedarf des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und der Zwangsverwaltung (ZVG)
Akronym ZVG-Reform
ausführlicher Projekttitel
Projekttitel (English)
Laufzeit von 01.04.2015
Laufzeit bis 31.03.2017
Bewilligungsdatum
Antragsdatum
HWR-interne Kostenträgernummer D15003
Projekt-URL
Projekttyp Einzelvorhaben
Rolle der HWR bei Verbundvorhaben
ggf. Aktenzeichen/Förderkennzeichen des Mittelgebers
Status abgeschlossen
zur Veröffentlichung im Internet freigeben J
Änderungsdatum 19.04.2017 10:01:13

Zuordnung zu Einrichtungen

Fachbereich 4 Rechtspflege

Externe Dokumente

Name Dateiname
Im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz BMJV.png

Strukturbaum
Das Projekt wurde 1 mal gefunden: