Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
 

Sie sind hier: Startseite (Seite 71)

Projekttitel:
Innovative Lern- und Kommunikationskonzepte zur Unternehmensnachfolge in Berlin



Das Vorhaben wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds)
Das Vorhaben wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds)

Projektpersonal der HWR

Felden, Birgit, Prof. Dr.   (Gesamt-Projektleiter/in)   

Kooperationspartner

design akademie berlin (DAB) – Hochschule für Kommuni-kation und Design
Berliner Sparkasse
Universität Siegen
Berliner Bank
Industrie- und Handelskammer zu Berlin
EBK Berliner Kompostierungsgesellschaft mbH
TMS Unternehmensberatung AG
Handwerkskammer Berlin
Knauer GmbH
Runge TV GmbH
Berliner Volksbank

Inhalt

Beschreibung

Ausgangslage
Neue Medien bestimmen zunehmend das Alltagsleben. Immer mehr Men-schen verwenden sowohl privat als auch beruflich diese sich rasant weiter-entwickelnden Instrumente: Internet statt Zeitung, Fernsehen statt Buch und wikipedia statt Lexikon.
Diese Situation soll für das sensible und komplexe Thema Unternehmens-nachfolge genutzt werden. Primar geht es um die Entwicklung innovativer Kommunikationsmedien zur Erschließung neuer Zielgruppen als Nachfolgein-teressenten, ergänzend steht die Wissensvermittlung in KMU im Fokus des nachfolgend beschriebenen Projektes.

Vorhabensziel
Im Rahmen des Projektes sollen in enger Zusammenarbeit mit Studierenden der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) und der design aka-demie berlin – Hochschule für Kommunikation und Design (dab) sowie mehre-ren regionalen (KMU-) Partnern innovative und inhaltlich anspruchsvolle Me-dien (Kurzfilme, Comics, Blogs, E-Books, Apps…) zum Thema Unterneh-mensnachfolge konzipiert, entwickelt und über verschiedene Kanäle veröffent-licht. Der Begriff „Medien“ ist dabei weit zu fassen und soll Raum geben für die kreative Gestaltung mit allen aktuell zur Verfügung stehenden Techniken.
Über die als Partner beteiligte Berliner Initiative Unternehmensnachfolge der Berliner Sparkasse, der Berliner Volksbank, der Berliner Bank sowie der IHK und der HWK Berlin (BIU) werden neben den direkt projektbeteiligten KMU mittelbar auch alle Berliner Betriebe von der Initiative profitieren.
Ziel des Projektes sind Erkenntnisse darüber, ob
- durch Online-Medien und Virales Marketing potenzielle Nachfol-ger/innen angesprochen werden können, die mit klassischen Kommu-nikationsinstrumenten nicht erreicht werden und damit mehr Nachfol-gen realisiert werden können.
- mit innovativen Instrumenten KMU besser als bisher für eine Unter-nehmensnachfolge sensibilisiert werden und damit „erfolgreichere“ Nachfolgen umgesetzt werden können.
- diese Instrumente sich in wirtschaftlich interessante Businessmodelle für KMU aus der Medien- und Beratungsbranche umsetzen lassen


Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Freitext
Europäischer Sozialfonds Hochschulbasierte Weiterbildung in Betrieben
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Hochschulbasierte Weiterbildung in Betrieben

Grunddaten

Projekttitel Innovative Lern- und Kommunikationskonzepte zur Unternehmensnachfolge in Berlin
Akronym LUKU-Berlin
ausführlicher Projekttitel
Projekttitel (English)
Laufzeit von 01.01.2012
Laufzeit bis 31.12.2013
Bewilligungsdatum
Antragsdatum
HWR-interne Kostenträgernummer
Projekt-URL http://nachfolge-in-deutschland.de/
Projekttyp Einzelvorhaben
Rolle der HWR bei Verbundvorhaben
ggf. Aktenzeichen/Förderkennzeichen des Mittelgebers 2011007866
Status abgeschlossen
zur Veröffentlichung im Internet freigeben J
Änderungsdatum 10.02.2014 17:04:48

Zuordnung zu Einrichtungen

Fachbereich 1 Wirtschaftswissenschaften

Externe Dokumente

Name Dateiname
Das Vorhaben wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) esf_EU_Logo_berlin.jpg

Strukturbaum
Das Projekt wurde 1 mal gefunden: